Dr. med. K. König



Frau Dr. König wurde 1973 in Bonn geboren. Nach ihrer Schulzeit am Hochrhein zog sie zum Studium nach Bochum. Dort besuchte sie von 1992 bis 1998 die Ruhr Universität, wo sie das Medizinstudium mit dem Dritten Staatsexamen abschloss. 1999 folgt die Promotion.

Zunächst arbeitete Frau Dr. König als Ärztin im Praktikum in der Gefäßchirurgie im St.-Franziskushospital in Münster unter Prof. Torsello. Von dort wechselte sie im März 2000 an die Urologische Universitätsklinik des Marienhospitals Herne. Hier gehörten die bildgebenden Verfahren, speziell der Elastographie beim Prostatacarzinom zu ihren Forschungsschwerpunkten. 2001 erhielt sie dafür den Paul-Mellin Preis. Es folgten zahlreiche Publikationen und Buchbeiträge.

Nach ihrer Facharztprüfung 2004 kamen zahlreiche Praxisvertretungen im ambulanten und chirurgischen Bereich dazu.
2007 wechselte sie in die Klinik für Urologie der Kliniken Essen Mitte zu Prof. Kröpfl. Dort erlernte sie die rekonstruktive Urologie und die Urogynäkologie.
2010 legte sie die europäische Facharztprüfung (Fellow of the European Board of Urology) ab. Seit 2010 ist sie als Beratungsstelle der Deutschen Kontinenzgesellschaft eingetragen. Von 2011 bis 2012 arbeitete sie als Funktionsoberärztin in der Urologischen Klinik des Marienhospitals Herne, Universitätsklinik mit dem Schwerpunkt Kontinenz und Deszensus.

2015 erlangte sie die Zusatzbezeichnung medikamentöse Tumortherapie, 2017 folgte die Zusatzbezeichnung Andrologie.

Sie ist Mitglied in der Gesellschaft für Urologie, der Deutschen Kontinenzgesellschaft der European Association of Urology , der International Continence Society und der International Urogynecological Association.
Aufgrund kontinuierlicher Fortbildungen erhält sie regelmässig das Fortbildungszertifikats der Ärztekammer Westfalen Lippe.